SUCHE

ÖFFNUNGSZEITEN

Rathaus Durmersheim

Montag

07:30 - 12:00
14:00 - 18:00

 

Dienstag - Freitag

08:00 - 12:00

 

Donnerstag

08:00 - 12:00
14:00 - 16:00

 

Rathaus Würmersheim

Montag - Mittwoch

09:00 - 12:00

10.08.2015

Baumwarteausbildung

Foto: Landratsamt Rastatt

noch wenige freie Plätze


(lra) Die Beratungsstelle für Obst- und Gartenbau im Landratsamt Rastatt startet am 24. August 2015 mit einem neuen Kurs zur Baumwarteausbildung. Die beiden Kreisfachberater Hannelore Dütsch-Weiß und Uwe Kimberger werden diese für die Landschaftspflege und den Obstbau wichtige Schulung wiederum leiten. Die siebenwöchige kommunale Baumwarteausbildung erstreckt sich über drei Jahre. Für den neuen Kurs gibt es noch wenige freie Plätze. Seit Bestehen hat der Landkreis Rastatt insgesamt über 400 Baumwarte ausgebildet.

Der neue Ausbildungsblock 2015 bis 2017 beginnt am Montag, 24. August, im Landratsamt mit einer theoretischen Einführung. Am Nachmittag erfolgt eine Exkursion zum bilingualen Streuobstlehrpfad nach Rastatt-Ottersdorf. Im Obstquartier werden am 25. August die Kulturen im Kloster Lichtenthal und am 26. August im Kloster Maria-Hilf in Bühl einem sommerlichen Schnitt unterzogen. Am Tag darauf, am 27.August, gehen die Teilnehmer in die Streuobstwiesen der Gemeinde Bietigheim, um Schnittmaßnahmen an Jungbäumen zu üben. In Bühl geht es am 28. August um die Sortenerhaltung, die Rolle von Patensorten und Behangsdichtemessung. Anschließend folgt ein Baumschulbesuch mit Veredelungsübungen.

Ziel der Baumwarteausbildung ist die Vermittlung von theoretischem Wissen und praktischem Können im Obst- und Streuobstbau sowie bei Sonderkulturen im Hobbyobstbau. Darüber hinaus erfahren die Teilnehmer stets aktuelle Entwicklungen im Obst- und Gartenbau.

Die Schulung schließt mit einer theoretischen und praktischen Prüfung ab. Voraussetzung für die Prüfung sind der Sachkundenachweis im Pflanzenschutz und die Teilnahme an den sieben Schulungswochen.

Weitere Information unter www.landkreis-rastatt.de, Rubrik „Beratungsstelle für Obst- und Gartenbau“. Telefonische Auskünfte unter 07222 381-4120.