SUCHE

ÖFFNUNGSZEITEN

Rathaus Durmersheim

Montag

07:30 - 12:00
14:00 - 18:00

 

Dienstag - Freitag

08:00 - 12:00

 

Donnerstag

08:00 - 12:00
14:00 - 16:00

 

Rathaus Würmersheim

Montag - Mittwoch

09:00 - 12:00

09.12.2015

Bäume, Sträucher und Nachbarrecht


Bäume und Sträucher können mit den Jahren ungeahnte Ausmaße erreichen – oft zur Freude des Besitzers und zum Leidwesen des Nachbarn. Laubmassen im Gartenteich, verdorbenes Obst auf der Terrasse, Wurzelschäden am Pflasterbelag oder zu wenig Tageslicht im Wohnzimmer. Allzu häufig ist dies der Auslöser für Nachbarschaftsstreitigkeiten.

Bei solchen Auseinandersetzungen kommt das Nachbarrecht Baden-Württemberg zur Anwendung. Dort finden sich unter anderem Regelungen für Innerortslagen in Bezug auf die Grenzabstände zum Nachbarn:

Für Hecken bis 1,80 m Höhe gilt: 0,50 m Abstand von der Grenze, die Zweige dürfen jedoch bis an die Grenze wachsen. Bei einer Wuchshöhe über 1,80 m gilt für den Abstand zur Grenze: 0,50m zuzüglich der Mehrhöhe der Hecke.

Ein zu geringer Grenzabstand beim Pflanzen von Bäumen, Sträuchern und Hecken ist eine der häufigsten Ursachen für Streitigkeiten mit dem Nachbarn. Da das Nachbarrecht Privatrecht ist, müssen die Streitigkeiten aber durch die Nachbarn selbst beigelegt werden. In vielen Fällen endet aber die Auseinandersetzung vor Gericht – meist mit ungewissem Ausgang.

Weitere Informationen zum Nachbarrecht gibt die Broschüre „Das Nachbarrecht in Baden-Württemberg“, herausgegeben vom Justizministerium Baden-Württemberg. Sie soll einen Überblick über die einschlägigen Vorschriften geben. Dabei stehen die privatrechtlichen Regeln über die Rechtsbeziehungen zwischen Grundstücksnachbarn im Vordergrund. Daneben wird an verschiedenen Stellen auf Vorschriften des öffentlichen Rechts, insbesondere des Baurechts und Immissionsschutzrechts hingewiesen. Die Broschüre kann als PDF hier heruntergeladen oder angefordert werden: www.jum.baden-wuerttemberg.de/pb/,Lde/Startseite/Service/Broschueren