SUCHE

ÖFFNUNGSZEITEN

Rathaus Durmersheim

Montag

07:30 - 12:00
14:00 - 18:00

 

Dienstag - Freitag

08:00 - 12:00

 

Donnerstag

08:00 - 12:00
14:00 - 16:00

 

Rathaus Würmersheim

Montag - Mittwoch

09:00 - 12:00

27.04.2016

Mehrere wilde Müllablagerungen - kein Kavaliersdelikt

 


Neben Autoreifen, Rollladenkästen, Pflastersteinen fanden sich etliche Plastiksäcke, die teilweise noch mit Sand gefüllt waren.

 

Wilder Müll in der Landschaft ist ein ärgerliches Thema.

Besonders heimgesucht wird unsere Landschaft durch Säcke mit Restmüll aus Haushalten und Sperrmüll. Aber auch Bauschutt, Baustellenabfälle und überschüssiger Bodenaushub findet man. Doch damit nicht genug, auch Chemikalien und Altöl sind keine Seltenheit. Die Müllablagerungen sehen nicht nur hässlich aus, sondern gefährden oftmals auch Boden, Luft und Wasser und damit auch Pflanzen, Tiere und Menschen.

 

Aber nicht nur die genannten Abfälle werden einfach so "entsorgt", manche findigen Bürger fahren auch Gartenabfälle, Strauch-, Rasenschnitt und ähnliches Grüngut an den nächsten Waldrand und kippen diese dort aus; mitunter in dem Glauben, man dürfe das und Grüngut als "Naturprodukt" könnte man auf diesem Wege wieder der Natur zuführen. Das trifft leider nicht zu.

Das Ablagern von wildem Müll ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine handfeste Ordnungswidrigkeit und kann mit Bußgeld belegt werden.

 

Wir sind der Ansicht, dass nicht nur der Konsum für eine gute Lebensqualität steht, sondern auch eine saubere Umwelt. Hierzu können alle einen kleinen, aber entscheidenden Beitrag leisten, denn zur sauberen Umwelt gehört auch das ordnungsgemäße Entsorgen des eigenen Mülls.