SUCHE

ÖFFNUNGSZEITEN

Rathaus Durmersheim

Montag

07:30 - 12:00
14:00 - 18:00

 

Dienstag - Freitag

08:00 - 12:00

 

Donnerstag

08:00 - 12:00
14:00 - 16:00

 

Rathaus Würmersheim

Montag - Mittwoch

09:00 - 12:00

15.05.2016

Goldene Pommes verliehen

 

 

Seit 50 Jahren führen Ursula und Walter Juretzky den Freibadkiosk des Terrassenbades in Durmersheim. Anlässlich dieses ausgewöhnlichen Arbeitsjubiläums, welches es sicherlich kein zweites Mal in Deutschland gibt, würdigte die Gemeinde am vergangenen Freitag im Bürgersaal Herrn und Frau Juretzky mit einem Empfang und Ehrungsabend.

Rund 70 Gäste, darunter neben der Familie des Jubelpaars, Gemeinde- und Ortschaftsräte, treue Lieferanten und Mitarbeiter des Kiosk, Nachbarn und Wegbegleiter, sowie aktuelle und ehemalige Mitarbeiter des Schwimmbades, waren anwesend.

Bürgermeister Andreas Augustin hob in seiner Ansprache hervor, dass dieses Arbeitsjubiläum einer „Goldenen Hochzeit“ gleichkommt, denn schon wenige Jahre nach der eigenen Eheschließung unterzeichnete Walter Juretzky im Jahr 1966 einen Vertrag mit der Gemeinde für den Betrieb des Kiosk, welcher im Mai 1959 als Verkaufsraum und 10 Jahre später im Mai 1969 erweitert und neu gestaltet wurde. Ursula und Walter Juretzky lobte er als „Team am Kiosk“, welches die Arbeit am Kiosk liebt und diese mit viel Herzblut macht. Walter Juretzky sei dabei der „Mann an den Pommes“, worauf auch sein Beiname „Pommesmann“ zurück zu führen sei, und Ursula Juretzky die Akteurin im Hintergrund. Bürgermeister Andreas Augustin bedankte sich bei Familie Juretzky für die vielen Tonnen Eis und köstlichen Pommes und die viele Arbeit.

Vom Schwiegersohn des Ehepaars Juretzky, Jonathan Engler, erfuhren die Anwesenden, dass für Walter Juretzky die perfekte Pommes „außen rösch und innen kartoffelig“ und das Pommesgewürz-Rezept geheimer als das Cola-Rezept ist. Selbst er als Teil der Familie kenne es nicht. Ursula Juretzky, so berichtete er, führe seit Beginn des Kioskbetriebs ein Wettertagebuch, weshalb sie ein Wettergespür entwickelt habe, wie es nur bei Landwirten anzufinden sei.

„Lieber würde ich jetzt Pommes machen“, so begann Walter Juretzky seine Ansprache, in welcher er sich für die gute und langjährige Zusammenarbeit mit der Gemeinde, den Lieferanten, Mitarbeitern des Kiosk und allen Wegbegleitern bedankte. Ganz besonders hob er die Arbeit und den Einsatz seiner Frau Ursula hervor, die bis zum Jahr 2005 – seiner Pensionierung - alle den Kiosk bestreffenden Entscheidungen und täglichen Vorbereitungen alleine treffen musste. Das Familienleben war dem Kioskbetrieb angepasst. Die beiden Töchter wurden sozusagen dort großgezogen.

Diese besondere Tüchtigkeit und Zuverlässigkeit honorierte Bürgermeister Andreas Augustin mit einer einmaligen und eigens angefertigten Auszeichnung, der „Goldenen Pommes für 50 Jahre Schwimmbadkiosk“ und verlieh die Skulptur, die in Form einer Pommes ähnelt und golden schimmert, an Ursula und Walter Juretzky.