SUCHE

ÖFFNUNGSZEITEN

Rathaus Durmersheim

Montag

07:30 - 12:00
14:00 - 18:00

 

Dienstag - Freitag

08:00 - 12:00

 

Donnerstag

08:00 - 12:00
14:00 - 16:00

 

Rathaus Würmersheim

Montag - Mittwoch

09:00 - 12:00

20.07.2016

5. Infoveranstaltung zum Thema Flüchtlingsunterbringung

Am Montag, 18.07.2016 konnten sich interessierte Bürgerinnen und Bürger und insbesondere die Anwohner und Nachbarn des Bereichs Gewerbestraße und Gewerbegebiet Schafläger im Rahmen der 5. Infoveranstaltung zum Thema Flüchtlingsunterbringung ein Bild über die aktuelle Situation machen.


Die Gemeinde Durmersheim realisiert derzeit in der Pilgerstraße den Neubau von zwei Gebäuden zur Flüchtlingsunterbringung und hat bereits Objekte gemietet bzw. gekauft. Ein weiteres Objekt wird nun in der Gewerbestraße für die Flüchtlingsunterbringung angemietet.


Knapp 20 Bürgerinnen und Bürger, sowie Gemeinderäte sind der Einladung der Gemeinde und Bürgermeister Augustin gefolgt.

Augustin und Petra Dürrschnabel, Leiterin des Ordnungsamtes, Manuel Lorch, Flüchtlingsbeauftragter der Gemeinde, erläuterten dabei die Planungen zum Objekt in der Gewerbestraße.

In der kommenden Woche wird mit dem Umbau des Gebäudes begonnen, sodass es voraussichtlich ab September 2016 belegt werden kann. 31 Personen finden dort auf drei Stockwerken Platz.
Die einzelnen ca. 22m²-großen Zimmer können mit je drei Personen belegt werden.

Man erwartet noch im Juli zehn Flüchtlinge, bis Anfang 2017 ca. 100 weitere Flüchtlinge.


In einer Fragerunde war es, den Anwohnern rund um die Gewerbestraße wichtig zu erfahren, welche Personen dort untergebracht werden. Auch die Nähe zur Real- und Hardtschule war für einige Anwesenden kritisch.

Petra Dürrschnabel teilte mit, dass man auf die Zuteilung der Flüchtlinge keinen Einfluss habe, man jedoch immer versuche, Familien nach Durmersheim zu bekommen.
Bürgermeister Augustin fügte an, dass er mögliche Probleme, die aufgrund der Schulnähe zu vermuten sind, nicht sieht. Er unterstrich vielmehr, dass es bisher keine gravierenden Vorkommnisse gab. Augustin lobte dabei die Arbeit des Flüchtlingsbeauftragten Manuel Lorch, der bei Schwierigkeiten sofort eingreife.