SUCHE

ÖFFNUNGSZEITEN

Rathaus Durmersheim

Montag

07:30 - 12:00
14:00 - 18:00

 

Dienstag - Freitag

08:00 - 12:00

 

Donnerstag

08:00 - 12:00
14:00 - 16:00

 

Rathaus Würmersheim

Montag - Mittwoch

09:00 - 12:00

24.08.2016

Brandschutzübung für die Bewohner der Flüchtlingsunterkünfte

In Durmersheim gibt es aktuell neun Flüchtlingsunterkünfte, bis zum Herbst werden drei weitere hinzukommen, davon die beiden neuen Gebäude in der Pilgerstraße. Die untergebrachten Flüchtlinge werden vom Flüchtlingsbeauftragten der Gemeinde Manuel Lorch betreut. In Flüchtlingsunterkünften unterstützt ihn Hausmeister Mehmed Erdem. Somit ist die Gemeinde personell hervorragend aufgestellt. Hierzu kommt ein großer ehrenamtlicher Helferstamm, der sich über den Arbeitskreis Flüchtlingsbegleitung Durmersheim organisiert.
 
Um bei einem Feuer richtig handeln und reagieren zu können, fand für die Bewohner der Flüchtlingsunterkünfte in Durmersheim eine Brandschutzübung statt.
Organisiert vom Flüchtlingsbeauftragen Lorch, führte Peter Degler von der Firma Total am Dienstag, 16.08.2016 die Schulung auf dem Gelände der freiwilligen Feuerwehr mit einem mobilen Löschtrainer durch.
18 Teilnehmer besuchten die Schulung, darunter fünf Begleiter aus dem engagierten ehrenamtlichen Helferkreis des Arbeitskreises Flüchtlingsbegleitung Durmersheim.
 
Die Teilnehmer wurden im Umgang mit dem Feuerlöscher unterwiesen und durften auch
selbst Hand anlegen, um ein Feuer zu löschen. Drei Feuerlöscher standen zur Verfügung, sodass jeder Teilnehmer mindestens einmal selbst ein Feuer kontrolliert löschen konnte.
Die Übersetzung der Ausführungen von Peter Degler übernahmen zwei Flüchtlinge, die schon gut Deutsch verstehen und sprechen. Das Programm der Firma Total war sehr praxisorientiert und dieses Vorgehen zeigte sich angesichts der doch vorhandenen Kommunikationsprobleme, genau als das Richtige. Es war Degler anzumerken, dass er schon Erfahrung mit Flüchtlingsunterkünften und dessen Bewohnern hat.
 
Insgesamt war diese Brandschutzübung eine unkomplizierte, sinnvolle und für die Teilnehmer kurzweilige Schulung. Man denkt darüber nach, diese in dieser Form in regelmäßigen Abständen zu wiederholen.
Die Teilnehmer selbst hatten Spaß an der Schulung, haben sehr gut mitgemacht und schlussendlich ist bei allen etwas "hängen geblieben".
 
Letztlich dienen solche Veranstaltungen auch einer guten Integration, welche Wunsch und Ziel der Verwaltung und des Gemeinderats ist. Dazu gehört auch die Vorsorge einer Brandschutzschulung.
Bedanken möchte sich die Gemeindeverwaltung bei den ehrenamtlichen Helfern des Arbeitskreises Flüchtlingsbegleitung Durmersheim, Angela Burghardt, Franz Föhrenbacher, Heike Liebig, Barbara Maier und Margret Schmidt für die Mithilfe bei der Brandschutzübung und ihr tolles Engagement.