SUCHE

ÖFFNUNGSZEITEN

Rathaus Durmersheim

Montag

07:30 - 12:00
14:00 - 18:00

 

Dienstag - Freitag

08:00 - 12:00

 

Donnerstag

08:00 - 12:00
14:00 - 16:00

 

Rathaus Würmersheim

Montag - Mittwoch

09:00 - 12:00

10.10.2018

Durmersheim zu Gast in französischer Partnerstadt Chennevières sur Marne

Durmersheim zu Gast in französischer Partnerstadt Chennevières sur Marne

Eine Wanderung in Paris. Geht das denn? Oui, ca marche. Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes.

Aber der Reihe nach.

Dem Besuch von 23 Durmersheimern ging eine Einladung der Jumelage unserer Partnerstadt Chennevières voraus. Die Mitglieder der Jumelage stehen  in ständigem Austausch mit Durmersheimer Familien. Diesmal lud zusätzlich die Wandergruppe des COC ein, die im letzten Herbst bei uns in Baden zu Gast war. Diese Einladung nahm man gerne an. Schon die Anfahrt war für alle das reinste Vergnügen, denn es stand eine zweieinhalbstündige Stippvisite von Nancy auf dem Programm. Eine beeindruckende Stadt, ganz im Zeichen des Jugendstils.

Aber zurück zu den französischen Wanderern. Diese  waren  seinerzeit von unserem Schwarzwald so begeistert,  dass sie wiederum mit etwas Besonderem aufwarten wollten. Was liegt da näher, wenn man im Einzugsbereich einer Weltstadt liegt, als diese bei einer gemeinsamen Wanderung zu erkunden…? 

So kam es, dass die Durmersheimer gemeinsam mit ihren französischen Gastfamilien bei strahlendem Wetter von Chennevières aus mit einem Bus nach Paris fuhren.  Da der Ausflug an einem Samstag stattfand, dauerte die Fahrt nur ca. eine halbe Stunde. Nicht  jeder ist für eine kilometerlange Wanderung zu haben, so teilte man sich in zwei Gruppen auf.  Die „Opera“ war der Ausgangspunkt.  Eine Gruppe  besuchte das prächtige Panthéon. Die nationale Ruhmeshalle, wo die großen Namen Frankreichs ruhen: Rosseau, Hugo, Braille, Voltaire, Zola, Dumas und als einzige Frau die berühmte  Mme. Curie.

 Die andere Gruppe erkundete mit Wanderstiefeln und Rucksäcken ausstaffiert attraktive Gässchen, alte Einkaufspassagen im Jugendstil und viele weitere Ecken abseits der Touristenströme, die nur die Einheimischen kennen. Zur Mittagszeit trafen sich alle im Gewölbekeller eines nostalgisch anmutenden Bistros. Eine Promenade im  Jardin du Luxembourg bildete den Ausklang des Besuchs in der Metropole Paris.

Am nächsten Tag, dem Sonntag,  hieß es nach einem gemeinsamen Mittagsbufett  schon wieder Abschiednehmen. Nach ein paar Dankesworten der Partnerschaftssekretärin Andrea Bruder an die französischen Gastgeber stimmten die Durmersheimer noch ein französisches Lied an, das sie auf der Hinfahrt im Bus geprobt hatten: „La ballade des gens heureux“, ein fröhliches Lied, in das einige Gastgeber kurzerhand einstimmten, musikalisch begleitet durch Tobias Pelz mit seiner Ukulele. Der Abschied war wie immer überschwenglich und herzlich. Mit „A la prochaine“ gaben sich alle zu verstehen, dass sie  sich im nächsten Jahr wiedersehen möchten.

 

(Andrea Bruder, Partnerschaftssekretärin)