SUCHE

ÖFFNUNGSZEITEN

Rathaus Durmersheim

Montag

07:30 - 12:00
14:00 - 18:00

 

Dienstag - Freitag

08:00 - 12:00

 

Donnerstag

08:00 - 12:00
14:00 - 16:00

 

Rathaus Würmersheim

Montag - Mittwoch

09:00 - 12:00

14.08.2019

Runder Tisch: Flüchtlinge in Ausbildung bringen

 

Informationsaustausch in der Pilgerstraße

 

Viele junge Flüchtlinge haben in den letzten Jahren Integrations- und Sprachkurse durchlaufen und stünden nun dem Ausbildungs- bzw. dem Arbeitsmarkt zur Verfügung. Dies ist auch in Durmersheim nicht anders.

Der Arbeitskreis Flüchtlingsbegleitung Durmersheim, Mitarbeiter des Jobcenter/der Arbeitsagentur, die Sozialberatung des Landratsamtes, interessierte Flüchtlinge und Teilnehmer der Gemeindeverwaltung haben sich deshalb am 05. August 2019 im Schulungsraum der Flüchtlingsunterkunft Pilgerstraße 12/1 zu einem ersten Informationsaustausch zu diesem Thema getroffen.

 

Auch Bürgermeister Augustin ließ es sich nicht nehmen, zum Termin zu kommen. Er hob die Wichtigkeit einer Ausbildung für die Integration und für die Zukunftsperspektiven jedes einzelnen hervor.
 

 

Viele Ausbildungsstellen sind auch in unserer Region noch unbesetzt und belegen die Notwendigkeit, hier auf das Potenzial von geeigneten Flüchtlingen zurückzugreifen.  Wie sich dies theoretisch und praktisch umsetzen lassen kann, wie wichtig das Sprachniveau ist und welche Probleme und Hindernisse es gibt, war der Schwerpunkt des Treffens.
 

Dazu gaben die Mitarbeiter des Jobcenters bzw. der Arbeitsagentur einen Überblick zur geltenden Rechtslage, zu grundsätzlichen Aspekten der Integration von Flüchtlingen in den Ausbildungsmarkt, welche Ausbildungen überhaupt möglich sind, zu Fördermöglichkeiten und zu Qualifizierungsmaßnahmen. Sie informierten über die Möglichkeiten, die es direkt beim Biz (Berufsinformationszentrum) in Rastatt - nicht nur für Flüchtlinge - gibt.
 

Angesichts des drohenden Fachkräftemangels waren sich die Teilnehmer schlussendlich einig, dass die Herausforderung derzeit darin liegt, motivierte Flüchtlinge mit entsprechenden Fähigkeiten in Ausbildung zu bringen, anstatt nur Maßnahmen durchlaufen zu lassen.

Der Weg dorthin wird nicht einfach werden, ist aber lohnenswert. Insoweit wurde auch die Wichtigkeit der Vernetzung zwischen den unterschiedlichen Institutionen betont und deren Zusammenarbeit. Die Kooperation und der Austausch zwischen den Beteiligten wird diesbezüglich künftig intensiviert.