SUCHE

ÖFFNUNGSZEITEN

Rathaus Durmersheim

Montag

07:30 - 12:00
14:00 - 18:00

 

Dienstag - Freitag

08:00 - 12:00

 

Donnerstag

08:00 - 12:00
14:00 - 16:00

 

Rathaus Würmersheim

Montag - Mittwoch

09:00 - 12:00

18.03.2020

Neue Informationen zur Notfallbetreuung für Kinder

Für Kinder, deren Eltern in Bereichen der kritischen Infrastruktur arbeiten, bietet die Gemeinde eine Notbetreuung an.

Mit Verordnung der Landesregierung über infektionsschützenden Maßnahmen vom 17.03.2020 wurden die Bereiche der kritischen Infrastruktur wie folgt angepasst

 

Kritische Infrastrukturen sind danach insbesondere

 

1. die in den §§ 2 bis 8 der BSI-Kritisverordnung (BSI-KritisV) bestimmten Sektoren

Energie, Wasser, Ernährung, Informationstechnik und Telekommunikation, Gesundheit, Finanz- und Versicherungswesen, Transport und Verkehr,

 

2. die gesamte Infrastruktur zur medizinschen und pflegerischen Versorgung einschließlich der zur Aufrechterhaltung dieser Versorgung notwendigen Unterstützungsbereiche, der Altenpflege und der ambulanten Pflegedienste, auch soweit sie über die Bestimmung des Sektors Gesundheit in § 6 BSI-KritisV hinausgeht,

 

3. Regierung und Verwaltung, Parlament, Justiz- und Abschiebungshaftvollzugseinrichtungen sowie notwendige Einrichtungen der öffentlichen Daseinsvorsorge (einschließlich der Einrichtungen gemäß § 36 Absatz 1 Nummer 4 lfSG), soweit Beschäftigte von ihrem Dienstherrn unabkömmlich gestellt werden,

 

4. Polizei und Feuerwehr (auch Freiwillige) sowie Notfall- /Rettungswesen einschließlich Katastrophenschutz,

 

5. Rundfunk und Presse,

 

6. Beschäftigte der Betreiber bzw. Unternehmen für den ÖPNV und den Schienenpersonenverkehr sowie Beschäftigte der lokalen Busunternehmen, sofern sie im Linienverkehr eingesetzt werden,

 

7. das Personal der Straßenmeistereien und Straßenbetriebe,

 

8. Bestatter

 

Das Kultusministerium kann über die in Absatz 6 genannten Bereiche hinaus weitere Bereiche der kritischen Infrastruktur lageangepasst festlegen.

 

In der Verordnung ebenfalls geregelt wurde, das Kinder von der Notbetreuung ausgeschlossen sind,

 

1. die in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem Kontakt mit einer infizierten Person noch nicht 14 Tage vergangen sind, oder

 

2. die sich innerhalb der vorausgegangenen 14 Tage in einem Gebiet aufgehalten haben, das durch das Robert-Koch-Institut (RKI) im Zeitpunk des Aufenthalts als Risikogebiet ausgewiesen war; dies gilt auch, wenn das Gebiet innerhalb von 14 Tagen nach der Rückkehr neu als Risikogebiet eingestuft wird, oder

 

3. mit Symptomen eines Atemwegsinfekts oder erhöhter Temperatur.

 

Voraussetzung ist, dass beide Personensorgeberechtigte, bei Alleinerziehenden die/der Alleinerziehende in den genannten systemkritischen Bereichen arbeitet und die Betreuung nicht anderweitig sichergestellt werden kann.

Bitte beachten Sie, dass es sich definitiv nur um eine Notbetreuung handelt, daher bitten wir um einen verantwortungsbewussten und ehrlichen Umgang mit der Thematik.

Auch die Notbetreuung birgt die Gefahr für neue Infektionsketten, dieses Risiko soll durch eine überschaubare Anzahl der zu betreuenden Kinder so gering wie möglich gehalten werden.

 

Sofern Sie die genannten Voraussetzungen erfüllen und einen entsprechenden Bedarf haben, senden Sie bitte eine E-Mail an kinderbetreuung@durmersheim.de mit Angaben zum Beruf, in dem aktuell gearbeitet wird (beide Eltern), Angaben zum Kind (Art der Betreuung - Krippe (unter 3 Jahren), Kindergarten (ab 3 Jahren), Hort (Schulkind mit Angabe der Klasse) und Betreuungszeit) und einer Kontaktmöglichkeit. Wir nehmen daraufhin Kontakt mit Ihnen auf und klären die weiteren Formalitäten.

 

Vorab vielen Dank!